previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

Die zweiten Berlin Water Dialogues fanden vom 19. bis 21. Januar 2012 statt und wurden in die Berliner Leitmesse „Internationale Grüne Woche Berlin“, die weltweit größte Messe ihrer Art, und deren großer Eröffnungsveranstaltung, dem „Global Forum for Food and Agriculture“ integriert. Mit der Wahl der Internationalen Grünen Woche Berlin und dem Global Forum erweiterte sich zum einen der Kreis der Teilnehmer und damit einhergehend auch die Teilnehmerzahl (150), zum anderen der Kreis der Kooperationspartner: ATB Leibniz Institut für Agrartechnik Potsdam-Borniem e.V., GIZ, Humboldt-Universität Berlin, PIK Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Kompetenzzentrum Wasser Berlin und der WWF.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Bayer CropScience AG und der CISCO Systems.

„Ein ganzheitlicher Blick auf die Rolle des Wassers in der Wertschöpfungskette für Nahrungsmittel“ und „Wasserverbrauch und -verteilung – konkurrierende Bereiche und Interessen“ lauteten die beiden Top-Themen des Berlin Water Dialogues. Dabei wurden unter anderem auch die Wechselwirkungsbeziehungen respektive die Verbindungen zwischen Wasserressourcen und der Sicherung der Nahrungsmittelproduktion aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
In Workshops und Arbeitskreisen brachten sich internationale Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen von Industrie und Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie Fachverbänden und Institutionen mit ihrem Wissen ein. Keynotes und Berichte von politischer Seite ergänzten die konkreten Ergebnisse des Tages, die aus den Workshops und Arbeitskreisen gezogen und präsentiert wurden und mit als Basis für die anschließenden Diskussionen und Gespräche dienten.